Standort Dresden

„Die Stadt Dresden scheint gleichsam nur ein bloßes Lustgebäude zu sein, worin sich alle Erfindungen der Baukünste angenehm miteinander vermischen und doch besonders betrachten lassen."
Johann Michael von Loen, 1839

Die Stadt Dresden ist als sächsische Landeshauptstadt einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte im Osten der Bundesrepublik und bildet zudem das Zentrum eines Ballungsraums mit vielen bekannten Unternehmen, unzähligen touristischen Sehenswürdigkeiten und eine Jahrhunderte lange Tradition aus Kultur und Kunst.

Nicht ohne Grund trägt Dresden den Beinamen „Elbflorenz": Barocke Bauwerke prägen das Stadtbild, bedeutende Kunstwerke und die reizvolle Lage im Elbtal machen Dresden so einzigartig.

Vor allem die Mischung aus Tradition und Moderne zieht Jahr für Jahr Millionen von Touristen in den Bann der Kunst- und Kulturmetropole Dresden. Ein Stadtrundgang entlang der weltberühmten Silhouette mit Semperoper und Brühlscher Terrasse sowie der Frauenkirche und durch die Szenenviertel der Stadt macht Dresden zu einem Highlight einer jeden Reise.
Weitere Höhepunkte einer Städtereise nach Dresden sind sicherlich auch das Residenzschloss, das Panometer, der Fürstenzug, die zahlreichen und auch zum Teil weltberühmten Brücken von Dresden, aber auch das Stadion von Dresden – die Spielstätte von Dynamo Dresden. Dresden bietet außerdem hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Bekannte Geschäfte und Einkaufszentren direkt im Zentrum sind: Altmarkt Galerie, Centrum Galerie, die vielen Geschäfte auf der Prager Straße, aber auch der Elbepark in Dresden-Mickten.

Die Stadt bietet ihren Besuchern eine facettenreiche Museumlandschaft mit vielen Museen, Ausstellungen zur Geschichte über Weltkunst bis zu Technik, Wissenschaft und zeitgenössischer Kunst. Kunstliebhaber weltweit können in der Galerie der Neuen Meister, im Grünen Gewölbe, in der Gemäldegalerie Alte Meister oder im Japanische Palais faszinierende Kunstschätze kennenlernen.

Die Stadt Dresden kann auf eine Tradition von über 700 Jahre als Musikstadt zurückblicken. Semperoper, Staatskapelle, Philharmonie und Kreuzchor begeistern nicht nur Musikliebhaber.

Jahr für Jahr verzaubert Dresden mit seinem weltberühmten SemperOpernball nicht nur die Gäste in der Oper, sondern auch Zehntausende auf dem Theaterplatz und ein Millionenpublikum vor dem Bildschirm. Der SemperOpernball hat sich zum größten gesellschaftlichen Kulturevent Deutschlands und zu einem der bedeutendsten europäischen Ballereignisse entwickelt.

Bekannt und beliebt, nicht nur unter den Dresdnern, ist die alljährliche Schlössernacht, in der die wunderschönen Parkanlagen von Schloss Albrechtsberg, Lingnerschloss, Schloss Eckberg und der Saloppe ihre Tore für eine Nacht öffnen. 

Als Wirtschaftszentrum beherbergt Dresden neben zahlreichen Traditionsunternehmen auch internationale Unternehmen wie die Elbe Flugzeugwerke von EADS, Globalfoundries Inc. und die Gläserne Manufaktur von Volkswagen.

Die dynamische Ausnahmestadt Dresden kann auf über 30 Prozent Wirtschaftswachstum und Produktivitätsgewinn, tausende Unternehmensgründungen und deutlich sinkendende Arbeitslosenzahlen verweisen. Die aktuellen Städterankings beweisen, dass Dresden auch zukünftig diese Dynamik beibehalten wird. Im Ranking des Feri-Instituts für das Wirtschaftsmagazin "Capital" beispielsweise rangiert Dresden unter 60 deutschen Städten auf Platz sechs.